Montag, 4. Februar 2013

[Rezension] Ewiglich die Sehnsucht - Brodi Ashton

Ewiglich die Sehnsucht
Originaltitel: Everneath
Autor: Brodi Ashton
Verlag: Oetinger
Reihe: 1/3
Seitenzahl: 384 Seiten
Erscheiungsdatum:  Januar 2012
Preis: 17,95€

Kaufen?

Inhalt:
Jack ist Nikkis große Liebe. Eine Liebe, die sie durch die Finsternis der Unterwelt getragen hat. Endlich, nach hundert Jahren der Sehnsucht, kehrt Nikki zurück. Doch ihr bleibt nur ein halbes Jahr … Ihre Freunde und ihr Vater glauben, dass sie einfach abgehauen war, doch in Wirklichkeit hat der Rockmusiker Cole sie mit in die Unterwelt genommen. Cole ist ein Unsterblicher, der sich von den Gefühlen der Menschen ernährt. Nur Nikkis Liebe zu Jack hat sie davor bewahrt zu sterben und ihr ermöglicht, auf die Erde zurückzukehren. Cole, mit dem sie ein seltsam enges Band verbindet, bedrängt sie, mit ihm gemeinsam in der Unterwelt zu herrschen. Doch Jack, der Nikki niemals wieder verlieren möchte, riskiert alles für sie …
Text und Bildquelle: Oetinger Verlag

Rezension:
Um ihren Schmerz zu vergessen geht Nikki mit dem Ewiglichen Cole in die Unterwelt. Dort bleibt sie hundert Jahre und während Cole sich von ihr nährt, verblassen ihre Erinnerungen immer mehr. Doch dann taucht sein Gesicht vor ihren Augen auf und sie beschließt zurückzukehrern. In die Oberwelt um ihn - Jack noch einmal zu sehen..

Die Geschichte beginnt kurz nach dem Ende der Nährung, als Nikki beschließt wieder in die Oberwelt zurückzukehren. Ich war teilweise ein wenig verwirrt, weil man ohne viele Erklärungen in die Geschichte hineingeworfen wurde, doch diese anfängliche Verwirrung hat sich sehr schnell gelegt, weil das Buch viele Rückblicke geliefert hat. Es gibt das JETZT und das VOR DER NÄHRUNG, sodass man nach und nach erfährt warum sich Nikki für diesen Schritt entschieden hat, während die Handlung im Jetzt immer mehr an Fahrt aufnimmt.

Besonders gefallen hat mir die Liebesgeschichte. Nikki und Jack waren ein Paar, doch dann gab es einen Streit, der für Nikki ausschlaggebend war mit Cole in das Ewigseits zu gehen, um dort ihren Schmerz zu vergessen. Im Ewigseits verbingt sie hundert Jahre, während in der Oberwelt nur knapp sechs Monate vergangen sind.

Nikki hat nach ihrer Rückkehr nur ein halbes Jahr lang Zeit bevor die Tunnel sie holen werden und sie nie wieder zurückkehren kann. Doch als sie erfährt was Jack ihretwegen durchgemacht hat, zögert sie einen Schritt auf ihn zuzugehen. Sie wollte ihm nicht nocheinmal wehtun, weil es unausweichlich ist, dass sie den Tunneln entkommen kann und ihm nicht die Hoffnung geben, dass sie zusammen alt werden könnten. Doch sie ist für ihn zurückgekehrt, weil sie ihn noch liebt und so ist es unvermeidlich, dass die beiden sich langsam wieder annähren.

Doch diese neue alte Liebe steht unter keinen guten Stern, da Nikkis Zeit begrenzt ist. Das hat natürlich sehr viel Spannung in die Geschichte gebracht, weil man unbedingt wissen musste ob die beiden nicht doch noch einen Ausweg finden werden.

Neben Nikki und Jack stand noch Cole im Vordergrund, ein Ewiglicher. Ewigliche müssen sich alle hundert Jahre von einem Menschen nähren, so erhalten sie die Unsterblichtkeit. Cole ist der Antagonist in dieser Geschichte, doch ich muss sagen, dass er mir sehr sympathisch ist. Man merkt, dass Nikki ihm viel bedeutet, obwohl er das versteckt.

Fazit:
Ein wunderschöner Auftakt zu einer Trilogie, bei dem mich die Story und die Charaktere überzeugen konnten. Sowohl Nikki, als auch Jack und Cole sind drei sehr lebensechte Personen und besonders die Liebe zwischen Nikki und Jack mochte ich sehr. Die Idee der Ewiglichen, gemeinsam mit den mythologischen Elementen wie dem Persephone Mythos haben mir sehr gut gefallen!
Verdiente fünf Kleeblätter auf einen spannenden ersten Band, der durch ein gemeines Ende hat und mich schnell zum zweiten Band greifen lässt!


Reiheninfo:
Ewiglich die Sehnsucht

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo :)

Ich freue mich über jeden Kommentare und antworte so schnell ich kann!

Liebe Grüße ♥

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...