Donnerstag, 21. März 2013

[Rezension] Rot wie das Meer - Maggie Stiefvater

Rot wie das Meer
Originaltitel: The Scorpio Races
Autor: Maggie Stiefvater
Verlag: script 5
Seitenzahl: 430 Seiten
Erscheinungsdatum: November 2012
Preis: 18,95€

Kaufen?

Inhalt:
Jedes Jahr im November wird die Insel Thisby von Capaill Uisce heimgesucht, Meereswesen, die in Gestalt wunderschöner Pferde Tod und Verderben bringen. Schnell wie der Seewind und tückisch wie das Meer, ziehen sie die Menschen in ihren Bann.
Wie viele junge Männer der Insel fiebert auch Sean Kendrick dem Skorpio-Rennen entgegen, bei dem sie auf Capaill Uisce gegeneinander antreten. Nicht wenige bezahlen dafür mit ihrem Leben.
Das diesjährige Rennen aber wird sein wie keines zuvor: Als erste Frau wagt Puck Connolly, sich einen Platz in dieser Männerwelt zu erkämpfen. Sie gewinnt den Respekt von Sean Kendrick, der ihr anfangs widerwillig, dann selbstlos hilft. Schließlich fällt der  Startschuss und auch diesmal erreichen viele Reiter nicht das Ziel.
Ihr Blut und das ihrer Capaill Uisce färben die Wellen des Meeres rot …  
Text und Bildquelle: script 5

Rezension:
Jedes Jahr im November beginnt auf der Insel Thisby mit der Sichtung des ersten Wasserpferdes an Land die Vorbereitung für das große Skorpio Rennen. Dem Sieger winken Ehre und viel Geld.
Für Puck Conolly geht es jedoch um mehr. Sie will am Rennen teilnehmen um ihren Bruder Gabe noch länger um sich zu haben.. Doch nicht alle Einwohner sind von ihrem Mut begeistert, denn bis jetzt ist noch keine Frau das Rennen mitgeritten..
Auch Sean Kendrick, der das Rennen bereits viermal gewonnen hat, werden Steine in den Weg gelegt, denn viele sind neidisch auf seinen Erfolg und versuchen alles was ihm den Sieg kosten könnte..

Puck Conolly und ihre Brüder Finn und Gabriel haben kein einfaches Leben. Seit dem Tod ihrer Eltern vor einem Jahr müssen sie jeden Cent zweimal umdrehen. Als nun Gabe beschließt von der Insel fortzugehen, zögert Puck nicht lange und kündigt an bei dem berüchtigten Skorpio Rennen mitzumachen, bei dem schon viele Menschen ihrLeben verloren haben. Puck ist eine sehr mutige junge Frau, die zwar ziemlich launisch ist, aber ein großes Herz hat, besonders wenn es um ihren jüngeren Bruder Finn geht. Sie ist es, die die Familie zusammen hält. Wie mutig sie ist, zeigt sich als sie sich gegen die Welt der Männer durchsetzen muss, die nicht begeistert sind, dass sie bei dem Rennen mitreiten will. Doch Puck gibt niemals auf, was ich sehr bewundernswert fand, für eine junge Frau, die schon so viel durchmachen musste.

Sean Kendrick dagegen hat auf dem ersten Blick alles was er will. Er hat das Skorpio Rennen schon viermal in sechs Jahren gewonnen, er arbeitet als angesehener Cheftrainer auf dem Malvern Hof, wo er teure Rennpferde ausbildet und ist in der Gesellschaft angesehen. Doch Sean ist ein sehr ruhiger, bescheidener Mann, der seinen Vater bei einem Skorpio Rennen verloren hat. Sean kommt mit wenigen Worten aus und denkt lieber zweimal nach, bevor einen undurchdachten Satz durchschlüpfen lässt. Manchmal habe ich gedacht "Nun mach schon! Sag was!", aber dieses Schweigsame hat einfach zu Sean Kendrick gepasst und nach kurzer Zeit hatte ich es akzeptiert und fand es sogar schön, dass ein Mensch mal nachdenkt bevor er spricht, denn dann hat das Gesagte gleich eine viel größere Bedeutung.

"Rot wie das Meer" wird abwechselnd aus den Ich-Perspektiven von Kate Conolly und Sean Kendrick erzählt. Die beiden Protagonisten haben zu Anfang sehr wenig gemeinsam, doch je besser man sie kennen lernt, desto mehr Gemeinsamkeiten entdeckt man. Eine Gemeinsamkeit, die die beiden teilen, ist die Liebe zu den Pferden. Puck verbringt jede freie Minute mit ihrem Inselpony Dove, während das Wasserpferd Corr das Herz von Sean Kendrick erobert hat. Mir hat es Spaß gemacht zu sehen wie aus den anfänglichen Schwierigkeiten der beiden eine tiefe Freundschaft geworden ist.

"Rot wie das Meer" erzählt die Geschichte von Puck und Sean und den Wasserpferden, die Capail Uisce. Die Wasserpferde sind wie Raubtiere. Sie fressen rohes Fleisch und man sollte nie einem Capall Uisce den Rücken zudrehen, wenn man an seinem Leben hängt. Das Skorpio Race ist die Attraktion von Thisby, die viele Touristen anlockt. Die Wasserpferde gibt es seit es die Insel gibt und ebenso lange gibt es das Rennen, bei dem jedes Jahr viele Männer ihr Leben lassen. Bei diesem traditionsreichen Rennen wird es nicht gerne gesehen, wenn jemand aus der Reihe tanzt. So wie Puck als sie die Frechheit besitzt sich als Frau zum Rennen zu melden.

Maggie Stiefvater hat mich mit ihrem Buch tief berührt. Erstens ist da dieser wunderbare Schreibstil, der die Geschichte mit so einer Magie füllt, dass ich verzaubert wie ich war, nicht mir dem Lesen aufhören konnte. Auf der anderen Seite waren da die Protagonisten, die mit ihrem eigenen Schicksal leben müssen und trotzdem nicht aufgeben und weiterkämpfen. Die Nebencharaktere wie Kates Brüder Finn und Gabriel, die Ladenbesitzerinnen Elizabeth und Dory Maud oder ein reicher Kunde von Malvern, der Amerikaner George Holly hatten alle so viel Leben in sich. Es gab so viele Charaktere, die alle verschieden waren, eben wie es im wirklichen Leben ist.

 Fazit:
"Rot wie das Meer" hat einfach eine ganz besondere Atmosphäre. Nach dem Lesen war ich einfach so verzaubert! Das Buch hat einfach alles, was ein Lieblingsbuch braucht: lebendige Charaktere, eine interessante Idee, die zudem noch fantastisch umgesetzt wurde, eine Spannung, die sich durch das ganze Buch zieht, ohne das der Leser mitbekommt wie sehr einen das Buch fesselt und eine Autorin, die es versteht ihre Geschichte glaubhaft zu erzählen. "Rot wie das Meer" wird mir noch sehr lange in Erinnerung bleiben, denn es hat mich wirklich berührt.

Kommentare:

  1. Hach, ich bin sooo gespannt auf dieses Buch!!
    Ich habe es mir jetzt auch mittlerweile fest vorgenommen zu lesen. Es kommen noch zwei andere Bücher an die Reihe und ich muss noch "Seelen" fertiglesen :/, aber es wird und Besserung ist in Sicht :D!

    Außerdem mag ich Pferde :P...

    Schöne Rezi!
    LG, Clärchen :)

    AntwortenLöschen
  2. Es ist einfach nur toll!
    "Seelen" ist ein Buch, dass ich zweimal angefangen und zweimal abgebrochen habe. Aber das liegt schon seit 5 Jahren hier rum und ich glaube ich muss es bald mal erlösen.. :D

    Dankeschön :)
    Liebe Grüße
    Chianti

    AntwortenLöschen
  3. Du hast "Seelen" abgebrochen? Ich LIEBE das Buch:D:D

    Von "Rot wie das Meer" habe ich in letzte Zeit schon mehrere Rezis gesehen... Mir nur irgendwie nie richtig angeguckt. Jetzt, wo ich mal den Klappentext gelesen habe, finde ich klingt es total gut!:)

    Schöne Grüße
    Mara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einmal habe ich bei Seite 60 abgebrochen und das andere Mal bin ich sogar bis Seite 90 gekommen :D Aber nach dem Abi wird es auf jeden Fall gelesen! Viele sagen ja, dass der Anfang nicht so gut ist, aber es dannach richtig gut wird ;) :D

      "Rot wie das Meer" war ein richig spontaner Coverkauf! Die Inhaltsangabe habe ich nicht so richtig beachtet und hatte voll das schlechte Gewissen, aber es ist sooo toll!

      Liebe Grüße
      Chianti

      Löschen
    2. Ich habe das Buch das erste mal verschlungen!! Es ist so toll! Irgendwie habe ich 100 Lieblingsbücher und ich könnte mich da auch nicht richtig festlegen, aber "Seelen" steht auf jedenfall sehr sehr weit oben:D

      Ich könnte mir einen reinen Cover kauf überhaubt nicht leisten:D aber wenn es dir am ende so gefallen hat ist es ja voll schön:)

      Schöne Grüße
      Mara

      Löschen
    3. "Seelen" ist einfach so dick und wenn die ersten 100 Seiten nicht packen, dann habe ich Angst, dass man so viel Zeit mit einem dicken Buch verschwendet, in der man sonst zwei dünne gelesen hätte :D

      Ich hatte noch einen Rest vom Gutschein als ich mir Göttlich geholt habe und dann habe ich "Rot wie das Meer" gesehen und mitgenommen :D Und es hat sich echt gelohnt ;)

      LG

      Löschen
  4. Uhiii- grün hier :D Ist aber hübsch geworden. Und die Kleeblätter gefallen mir sehr :)

    "Rot wie das Meer" sieht so wunderschön aus, aber ob die Story was für mich ist...- bin mr noch nicht sicher. Aber ne klasse Rezi, macht mich schon neugierig ^^

    LG, Fina <3

    AntwortenLöschen
  5. Ah, toll dass dir das Buch so gut gefallen hat ;) Ich habe es mir erst derletzt gekauft und freue mich schon sehr aufs Lesen^^ Dass Maggie Stiefvater gut schreiben kann, weiß ich ja immerhin schon durch "Nach dem Sommer" xD

    LG Filo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Holundermodn" ist wirklich ein tolles Buch ;) Und "Nach dem Somemr" hat mir ziemlich gut gefallen, aber das ist halt geschmackssache. Schreiben kann Maggie Stiefvater aber auf jeden Fall :D Und wenn du "Rot wie das Meer" so toll fandest, muss ich es wohl unbedingt bald lesen^^

      LG Filo

      Löschen

Hallo :)

Ich freue mich über jeden Kommentare und antworte so schnell ich kann!

Liebe Grüße ♥

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...