Sonntag, 12. Mai 2013

[Rezension] Saving Phoenix - Joss Stirling

Due Macht der Seelen - Saving Phoenix
Originaltitel: Stealing Phoenix
Autor: Joss Stirling
Verlag: dtv
Reihe: 2/6
Seitenzahl: 384 Seiten
Erscheinungsdatum: November 2012
Preis: 16,95 €

Kaufen?

Inhalt:
Die 17-jährige Phoenix wächst in der Gemeinschaft krimineller Savants, Menschen mit einer übersinnlichen Fähigkeit, auf. Für deren Anführer muss Phoenix ihre Gabe, das Zeitempfinden in fremden Gehirnen zu manipulieren, zu Diebstählen nutzen und das Gestohlene dann bei ihm abliefern. Als sie bei einer Gruppe amerikanischer Studenten iPads stehlen soll, trifft sie auf Yves Benedict. Doch der ist mehr als ihr nächstes Opfer - er ist ihr Seelenspiegel. Yves erkennt dies sofort und entwirft einen Schlachtplan, um Phoenix aus der Gemeinschaft zu befreien und den Anführer zu bezwingen. Doch dieser will die Macht der besonderen Verbindung zwischen Phoenix und Yves für seine eigenen Zwecke nutzen...
Text und Bildquelle: dtv Verlag

Rezension:
In "Saving Phoenix" lernen wir die 17-Jährige Phoenix - gennant Phee - kennen. Sie lebt innerhalb der Community, einer Siedlung von mehr als 60 Savants, die sich durch die Benutzung ihrer übernatürlicher Gaben in London über Wasser halten.
Phoenix hat die Gabe die Zeit für Menschen kurz anzuhalten, was sie ausnutzt um diese auszurauben. Ihr Diebesgut darf sie jedoch nicht für sich behalten, sondern muss es wie alle anderen auch an die Community abgeben.

Als der Anführer der Community, der Seher, ihr den Auftrag gibt den Amerikaner Yves Benedict auszurauben, läuft jedoch alles schief, denn Yves scheint immun zu sein gegen ihre Gabe und so misslingt Phee's Coup. Dann stellt sich auch noch heraus, dass Yves Phoenix' Seelenspiegel ist - ihr perfektes Gegenstück und es ändert sich einfach alles für Phee. Wie könnte sie mit Yves zusammen sein, wenn ihr Leben der Community gehört und sie eigentlich niemanden vertrauen darf?

Phoenix und Yves haben mir als Protagonisten sehr gut gefallen. Yves, den man ja schon aus dem ersten Teil "Finding Sky" kennt, bekommt viele neue, interessante Facetten. Er weiß genau was es bedeutet seinen Seelenspiegel zu finden, während Phee schon lange nicht mehr an ihre Existenz geglaubt hat. Die beiden könnten nicht unterschiedlicher sein: Er, der gebildete Wissenschaftler und sie, das stehlende Mädchen, das nie eine Schule besucht hat. Es war wirklich interessant zu sehen wie die beiden sich angenähert haben und wie sie dafür gekämpft haben zusammen sein zu dürfen.

Es gefiel mir sehr, dass die Trilogie mit einem anderen Protagonistenpärchen fortgesetzt wurde. Sky und Zed tauchten zwar wie die gesamte Familie Benedict in "Saving Phoenix" auf und man konnte sehen wie sehr Sky und Zed zusammengewachsen sind, aber mir gefiel die neue Sichtweise, die man durch Phoenix' Sicht bekam. Sie wuchs bei Savants auf, die im Gegensatz zu der Familie Benedict ihre Gaben nicht nutzen um Gutes zu tun, sondern um sich selbst zu bereichern.

Fazit:
"Saving Phoenix" ist ein gelungener Folgeband, der mir noch mehr gefallen hat, als der erste Band. Die Entwicklung der Familie Benedict war wundervoll anzusehen und es war spannend, dass die Autorin noch nicht ihr ganzes Pulver im ersten Band verschossen hat, sondern mit neuen Facetten der Savant Welt aufwaten konnte.


Reiheninfo:
Saving Phoenix

Kommentare:

  1. Tolle Rezi! Die Trilogie möchte ich auch noch lesen.Die scheinst ja wirklich superbegeistert zu sein :) Und die Cover *.*

    Das dachte ich mir auch. Über 180 Bücher?! Wirklich ganz schön viel :D

    Das mit dem Teams hier links ist ja witzig. Muss ich auch mal eine Übersicht machen, für wen ich immer so bin. Also Team Will und Damon kann ich nur unterstreichen. Bei Selection hab ich hoffentlich auch bald eine Meinung- habe das Buch jetzt endlích und möchte ich bald lesen- und Xander mag ich auch sehr ^^
    Mal sehen, wer mir noch so einfällt ;D

    Schade, dass dir "Linna singt" nicht soooo gut gefallen hat. Mit Linna wurde ich auch nur schwer warm, weil sie einfach eine besondere Art hat. Im Laufe der Geschichte mochte ich sie dann aber gerne. Zum Glück bereust du es nicht, es gekauft zu haben *uff* :D Aber du bist halt mehr die Fantasyleserin, kann ich vollkommen verstehen. ;)

    LG, Fina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, wie viel Geld da drinstecken mag -.-
      Aber wir sind ja nun mal Bücherjunkies, da gehört sich das so :D
      Wenn man nicht gefesselt wird, ist das wirklich blöd. Ging mir bei "Und keiner wird dich kennen" so. Alle fanden es super. Ich auch nicht schlecht, aber ich wurde halt nicht gefesselt. So ist das manchmal :)

      Ich hoffe "Selection" gefällt mir genauso ^^
      Bin sehr gespannt. Manche meinten ja, es geht in Richtung Bachelor der Zukunft :D

      LG, Fina

      Löschen
  2. Tolle Rezi! Ich habe Band 1 gelesen und Band 2 subt bei mir noch so rum ;)
    Lg, Jane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :)

      Ich bin von der Reihe richtig begeistert und ich hoffe, dass Dir der zweite Band genauso gut gefällt wie mir ;)

      Liebe Grüße
      Chianti

      Löschen

Hallo :)

Ich freue mich über jeden Kommentare und antworte so schnell ich kann!

Liebe Grüße ♥

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...