Sonntag, 9. November 2014

[Rezension] Das Erbe des Flammenmädchens - Samantha Young

Das Erbe des Flammenmädchens
Originaltitel: Scorched Skies
Autor: Samantha Young
Verlag: Darkiss
Reihe: 2/4
Seitenzahl: 400 Seiten
Erscheiungsdatum: September 2014
Preis: 12,99€

Kaufen?

Inhalt:
Als "Siegel Salomons" hat Ari zwar - theoretisch - unbegrenzte Macht über alle Dschinns, doch ihr eigenes Leben gerät völlig außer Kontrolle. Ein skrupelloser Zauberer will sie entführen, und der White King der Feuergeister droht damit, ihr alles zu nehmen, was sie liebt. Die Einzigen, auf die sie zählen kann, sind Jai und Charlie. Aber auch Aris Beziehungen zu den beiden Jungs wird immer komplizierter: Jai scheint ihre Gefühle nicht zu erwidern. Und ihre Jugendliebe Charlie erliegt langsam den Versuchungen der dunklen Seite. Kann Ari ihn vor sich selbst retten - oder ist es bereits zu spät?
Text und Bildquelle: Darkiss

Rezension:
Nachdem Ari Johnson herausgefunden hat, dass sie die Tochter eines der sieben Dschinn Könige ist und ihr gleichzeitig als Siegel des Salomon eine enorme Macht zur Verfügung steht, entgleitet ihr normales Leben ihr immer mehr. Immerhin kann sie sich auf ihren Bodyguard Jai und ihren besten Freund Charlie verlassen, wenn sie doch nur nicht für beide Gefühle hätte..

Auch der zweite Band von Samantha Youngs Feuergeister Tetralogie hat mir gut gefallen. "Das Erbe des Flammenmädchens" startet kurz nach Ende des ersten Bandes und wird zum Großteil aus der Sicht von Ari erzählt, aber auch dieses Mal dürfen andere Personen wie Charlie, Jai und der Red King mit ihrer Sicht zur Geschichte beitragen.

Ari hat es wirklich nicht leicht! Sie muss sich immer noch daran gewöhnen eine mächtige Dschiniya zu sein, die als Siegel des Salomons einzigartige Kräfte besitzt. In diesem zweiten Band tauchen neben den alten Feinden auch neue auf, die hinter Aris Macht her sind, sodass es schon schnell spannend wurde! Am interessantesten fand ich die Position von dem Red King, Aris Onkel. Er gab Einblick hinter die Kulissen, denn durch ihn erfuhr man, was der White King plant und was ihr Vater Azazil für Pläne schmiedet.

Ari muss sich aber nicht nur mit ihren Feinden herumschlagen, denn auch mit Charlie und Jai hat sie schon genug Ärger. Während Charlie Aris Jugendliebe ist, sind ihre Gefühle für Jai noch völlig frisch. Ich bin kein großer Fan von Liebesdreiecken und auch hier fand ich es nicht gerade überragend, aber es war okay. Was mich nur sehr gestört hat, war der Grund, den Jai Ari als Erklärung warum die beiden nicht zusammen sein können, aufgetischt hat. Er will seinen Ruf als Bodyguard nicht gefährden und vor allem die Achtung seines Vaters nicht verlieren. Man konnte zwar verstehen, dass ihm sein Ansehen wirklich wichtig ist, aber man merkte auch, dass er Ari liebt und mit ihr zusammen sein möchte.

Leicht genervt war ich auch von Charlie, weil ich ihn ein wenig überflüssig fand. Für Ari ist Charlie immer noch ein wichtiger Teil ihres Lebens und in manchen Situationen war er ihr auch eine große Stütze, aber ich hatte den Eindruck, dass er nicht besonders zu einem positiven Weiterkommen der Geschichte beigetragen hat. Ich kann es schlecht beschreiben, aber er hat so eine negative Aura, die alles ein wenig heruntergezogen hat. Er hat sich am Ende des ersten Bandes in einen Zauberer verwandeln lassen, um Teil von Aris Welt zu werden, aber auch um Rache an dem Mörder seines kleinen Bruders zu nehmen und steigert sich da sehr rein. Mal sehen wie es mit ihm im dritten Band weitergeht..

Was mir allerdings wirklich sehr gut gefallen hat, war Aris Entwicklung! Sie hat es langsam satt sich von ihren ständigen Begleitern bevormunden zu lassen und fängt an eigene Entscheidungen zu treffen und durchzusetzen. Sie lernt außerdem sich selbst zu verteidigen, damit ihr Überleben nicht einzig und allein von Jai abhängt. Ich mochte Ari schon im ersten Band richtig gerne, aber dass sie sich im zweiten Band so positiv weiternentwickelt, hätte ich nicht erwartet und ich bin sehr glücklich darüber!

Fazit:
Auch wenn ich ein wenig zu bemängeln hatte, hat mir "Das Erbe des Flammenmädchens" insgesamt doch sehr gut gefallen. Es war spannend und Samantha Young konnte mich mit ihrer Geschichte wirklich gut unterhalten. Ich bin sehr gespannt wie es mit ihren Dschinn weitergeht und freue mich auf den dritten Band!

Vielen Dank an den Darkiss Verlag  für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplares!

Reiheninfo:
Das Erbe des Flammenmädchens
-?-

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo :)

Ich freue mich über jeden Kommentare und antworte so schnell ich kann!

Liebe Grüße ♥

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...