Freitag, 28. November 2014

[Rezension] Pfade der Sehnsucht - Nora Roberts

Pfade der Sehnsucht
Originaltitel: Shadow Spell
Autor: Nora Roberts
Verlag: Heyne
Reihe: 2/3
Seitenzahl: 416 Seiten
Erscheiungsdatum: November 2014
Preis: 9,99€

Kaufen?

Inhalt:
Als Iona nach Irland kam, wurde sie vom magischen Zirkel um den O’Dwyer-Clan herzlich aufgenommen und fand in Boyle ihre große Liebe. Ihr Cousin Connor O’Dwyer hat die Frau fürs Leben noch nicht gefunden, doch auf wundersame Weise fühlt er sich plötzlich zur leidenschaftlichen Meara hingezogen. Das Glück wird getrübt, als Cabhan, der blutrünstige Feind des Clans, Meara benutzt um sie alle zu vernichten. Hält der Kreis der Freunde dieser Herausforderung stand?
Text und Bildquelle: Heyne

Rezension:
Meara Quinn und Connor O'Dwyer sind schon seit ihrer Kindheit miteinander befreundet und sehen sich fast täglich, denn Meara und Connors Schwester Branna sind zudem beste Freundinnen. Doch die drei verbindet auch ein anderes Band, denn sie alle gehören zu dem Hexen-Zirkel, dessen Ziel es ist den bösen Zauberer Cabhan zu vernichten, der einst ihre Vorfahrin Sorcha getötet hat. Im Angesicht der immer stärker werdenden Gefahr merken Connor und Meara, dass ihre Gefühle füreinander nicht nur freundschaftlich sind, sondern deutlich tiefer gehen..

"Pfade der Sehnsucht" ist der zweite Band von Nora Roberts O'Dwyer Trilogie. Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Connor und Meara, deren Liebesgeschichte in diesem Band erzählt wird.

Leider bin ich gerade von der Liebesgeschichte ein wenig enttäuscht, weil ich einfach mehr erwartet habe. Connor und Meara kennen sich ihr Leben lang, doch plötzlich ändert sich die Dynamik zwischen den beiden und sie beginnen sich mit anderen Augen zu sehen. Für mich ging diese Veränderung viel zu schnell! Eben noch Freunde, nur Freunde und dann mir nichts dir nichts sind die zwei ein Liebespaar! Und dann auch noch so eins, das fast sofort perfekt aufeinander eingespielt ist. Mir hat es gefehlt, dass die beiden sich an ihre neue Beziehung gewöhnen müssen und habe dieses prickelnde Gefühl einer frischen Liebe vermisst.

Auch der Handlungsstrang, in dem es um die Vernichtung des dunklen Zauberers Cabhan ging, konnte mich nicht vollständig begeistern. Zwar gab es viele spannende Stellen, weil die Bedrohung durch Cabhan immer intensiver wurde - er griff häufig unerwartet an und richtete Schaden an, aber eben kein Schaden, der nicht mit einem kleinen Zauber wieder behoben werden konnte.

Nachdem der Zirkel im ersten Band daran gescheitert ist Cabhan ein für alle Mal zu vernichten, geht im zweiten Band die Suche nach einer endgültigen Lösung weiter. Ich hatte allerdings den Eindruck, dass wir uns in der Geschichte nicht großartig vom Fleck bewegt haben. Am Ende ist es dann zwar nochmal spannend geworden, aber ich finde, dass dieses viel zu kurz gekommen ist, weil ich nicht genau weiß wo wir jetzt stehen. Es wirkte zudem ein wenig abgehackt, da hätten zwei, drei Seiten mehr nicht geschadet!

Aber nicht alles war so negativ, wie es jetzt klingen mag! Es hat mir Spaß gemacht das Buch zu lesen und ein großer Pluspunkt war für mich der Zirkel an sich. Boyle, Iona, Connor, Meara, Fin und natürlich Branna sind zu einer Einheit geworden und die Szenen mit ihnen allen zusammen haben mir besonders viel Freude bereitet!

Fazit:
Für mich ist "Pfade der Sehnsucht" schwächer als der erste Band, weil mir die Liebesgeschichte nicht so gut gefallen hat und ich fand, dass wir in Sachen Vernichtung von Cabhan nicht wirklich vom Fleck gekommen sind. Trotzdem mag ich die Geschichte und bin besonders auf den dritten Band gespannt, denn da wird sich alles um das Paar drehen, auf das ich mich seit dem ersten Band besonders freue - Fin und Branna!
Für diesen etwas enttäuschenden zweiten Band gebe ich drei Kleeblätter.


Reiheninfo:
 Pfade der Sehnsucht

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo :)

Ich freue mich über jeden Kommentare und antworte so schnell ich kann!

Liebe Grüße ♥

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...