Montag, 30. Oktober 2017

[Rezension] Herrscherin der tausend Sonnen - Rhoda Belleza

Herrscherin der tausend Sonnen
Originaltitel: Empress of a Thousand Skies
Autor: Rhoda Belleza
Verlag: cbt
Reihe: 1/2
Seitenzahl: 400 Seiten
Erscheinungsdatum: Oktober 2017
Preis: 14,99 €

Kaufen?

Inhalt:
Prinzessin Rhee Ta'an beherrscht das Schwert meisterhaft und will nur eins: Rache. Nachdem ihre Familie ausgelöscht wurde, ist sie für den korrupten Kronregenten lediglich eine Marionette. Jetzt, mit fast 16, wird sie die Kaiserkrone tragen und hofft, endlich die Mörder ihrer Angehörigen zu bestrafen. Doch dann entkommt Rhee selbst nur knapp einem Anschlag und muss untertauchen. Zur gleichen Zeit verschwindet ihr vermeintlicher Mörder – Pilot Alyosha, eben noch galaktischer Superstar, nun von der Regierung gejagter Verbrecher. Aly und Rhee ahnen noch nicht, dass das Schicksal der ganzen Galaxie in ihren Händen liegt: Eine dunkle Macht droht ihre Welt in einen interplanetaren Krieg zu stürzen ...
Text und Bildquelle: cbt

Rezension:
Rhiannon Ta'an ist die letzte lebende Erbin der Ta'an Dynastie und soll an ihrem sechzehnten Geburtstag zur Kaiserin gekrönt werden.
Doch Rhees Familie hat viele Feinde und diese haben es nun auch auf ihr Leben abgesehen.

"Herrscherin der tausend Sonnen" ist der Auftakt von Rhoda Bellezas gleichnamiger Dilogie und wird aus den abwechselnden personalen Erzählperspektiven von Prinzessin Rhiannon - Rhee - Ta'an und dem UniForce Soldaten Alyosha - Aly - Myraz erzählt.

Rhee ist die letzte überlebende Erbin der herrschenden Ta'an Dynastie, seit ihre Eltern und ihre Schwester Josselyn vor ein paar Jahren bei einem Anschlag ums Leben gekommen sind. Rhee möchte nichts lieber, als ich Familie zu rächen und mit dem Tag ihrer Krönung rückt auch der Tag näher, an dem sie ihrem Feind gegenüberstehen wird und endlich Rache nehmen kann. Doch dann wird ein Anschlag auf Rhees Leben verübt und sie muss fliehen.
Aly ist ein Soldat der UniForce, dem Militär des Planeten Kalu, und ein gefeierter DroneVision Star, doch als Wraetaner ist er immer noch vielen Feindseligkeiten ausgesetzt. Denn Wraeta hatte sich im Großen Krieg mit dem Planeten Fontis gegen Kalu verbündet. Als die Nachricht von Rhees vermeintlichen Tod an die Öffentlichkeit gelangt, wird Aly zum Sündenbock gemacht und auch er muss fliehen, bis er seine Unschuld beweisen kann.

Ich hatte leider Schwierigkeiten mit den beiden Protagonisten warm zu werden. Rhee war mir an manchen Stellen viel zu leichtgläubig, selbstsüchtig und zu versteift auf ihre Vergangenheit, auch wenn mir ihr Mut wiederum richtig gut gefallen hat. Auch mit Aly habe ich mich schwergetan und so konnte ich leider nicht so mit den Charakteren mitfiebern, wie ich es mir gewünscht hätte.

Auch die Handlung konnte mich nicht komplett mitreißen, denn ich fand sie stellenweise wirklich langatmig und sehr sprunghaft. Aly und Rhee sind beide auf der Flucht und landen dabei auf sehr vielen unterschiedlichen Planeten. Viele der Kapitel endet mit einen kleinen Cliffhanger, sodass man wirklich gespannt war, wie es mit dem Charakter weitergehen würde. Leider gingen dann die nächsten Kapitel oft nicht an der Stelle weiter, wo das letzte aufgehört hat, sondern sind schon etwas weiter und die meist spannende Situation ist bereits überstanden, was ich sehr schade und manchmal auch verwirrend fand!
Ich habe das Gefühl, dass in der Geschichte viel Potenzial steckt, was Rhoda Belleza aber nicht ganz ausgeschöpft hat. Die Welt, oder besser gesagt, das Universum mit den vielen Planeten und den verschiedenen Bewohnern, finde ich wirklich interessant! Aber mir haben die tiefer gehenden Erklärungen gefehlt! Viele Sachen werden einfach nur benannt, manches auch mit eigenen Begriffen, aber kaum etwas wird ausführlicher erklärt, sodass bei mir der Eindruck entstand, nur an der Oberfläche gekratzt zu haben.
Sehr schade, denn wie gesagt, die detailreichen Ideen der Autorin haben mir echt gut gefallen!

Fazit:
Von "Herrscherin der tausend Sonnen" von Rhoda Belleza habe ich deutlich mehr erwartet!
Ich bin mit den Protagonisten Rhee und Aly nicht wirklich warm geworden und auch die Geschichte konnte mich nicht komplett mitreißen. Die Welt hat mir zwar gut gefallen, aber hier haben mir die Erklärungen gefehlt, sodass ich den Eindruck hatte, bei vielen Dingen nur an der Oberfläche gekratzt zu haben.
Ich finde, dass viel Potenzial in der Geschichte steckt, dass nicht komplett ausgeschöpft wurde und so vergebe ich leider nur zwei Kleeblätter für diesen Auftakt.


Vielen Dank an cbt, für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplares!

Reiheninfo:
Herrscherin der tausend Sonnen
-?-

Kommentare:

  1. Oh-oh. Das Buch ist grade auf dem Weg zu mir und nun habe ich tatsächlich etwas Furcht vor dem lesen ._. Schade, dass es dir nicht gefallen hat! Ich hoffe, dadurch, dass ich deine Rezi gelesen und nun extrem wenige Ansprüche habe, ich das Buch total gut finden werde :D Stecke zur Zeit eh schon in einer Leseflaute und mag keine schlechten Bücher lesen :( bete für mich, das es mir gefällt, haha. ♥

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Ines :)

    Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass dir "Herrscherin der tausend Sonnen" gefallen wird! Ich hasse es, wenn Bücher mir nicht so gut gefallen, besonders wenn ich mich vorher so sehr auf eine Geschichte freue.
    Ich habe es schon oft erlebt, dass ich durch eher negative Rezis meine Erwartungen heruntergeschraubt habe und dann wirklich positiv überrascht wurde! Ich hoffe wirklich, dass es dir hier auch so gehen wird!

    Liebe Grüße
    Chianti

    AntwortenLöschen

Hallo :)

Ich freue mich über jeden Kommentare und antworte so schnell ich kann!

Liebe Grüße ♥

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...